HORTUS EQUI - Pferd, Mensch & Natur

Es liegt eine wunderbare Heilkraft in der Natur. In ihr fühlen wir uns so wohl, weil sie kein Urteil über uns hat.

Pferdeglück, Erntesegen & Naturschutz

Ich möchte zeigen, dass Pferdehaltung nicht nur monotone, offene Fläche sein muss, sondern wunderbar bunt, schön, vielfältig und sogar lecker sein kann. Hierfür haben wir ein Konzept entwickelt, das die innovative Haltungsform "Paddock Trail" mit dem von der UN Dekade ausgezeichneten Modell "Drei-Zonen-Garten" zum "Hortus Equi" verbindet.

Ein "Hortus" bietet Raum für die heimische Pflanzen- und Tierwelt, aber auch gleichermaßen Nutzen für Mensch, Tier und Natur. Wir gestalten unser Zuhause in diesem Sinne und möchten noch mehr Natur, mehr Vielfalt, mehr Blütenpracht, mehr Ernte - mehr Leben auf dem Grundstück! 


Pferde brauchen Bewegung, Bewegung, Bewegung

In der Natur verbringen Pferde die meiste Zeit mit Fressen und Umherwandern. Eine Fresspause ist selten länger als drei Stunden, auch in der Nacht. Dies ist ihre Natur; nur so bleiben sie körperlich und psychisch gesund. Auch unsere Pferde sollen möglichst naturnah und artgerecht leben können, sodass wir uns für den Aufbau eines "Paddock Trails" entschieden haben.

Dieses Konzept unterscheidet sich grundlegend von herkömmlichen Haltungsformen und basiert auf langjährigen Beobachtungen von Wildpferden (Jamie Jackson: "Paddock Paradise"): kleine offene Flächen, wenig Weide, dazwischen lange Laufwege, die alle Funktionsbereiche der Pferde miteinander verbinden und für Bewegungsanreize sorgen: Stall, Heustationen, Schlafplätze, Aussichtshügel, Wälzplätze, Windschutz, Knabberäste, Mineralien, frische Pflanzen und Blätter, etc.

gesunde Pferde, glückliche Menschen, Pflanzen & Wildtiere

An den Rändern und als Inseln befinden sich Bereiche aus dem "Drei-Zonen-Garten": Pufferzone als Abgrenzung nach außen, Hotspotzone als Blütenvielfalt auf Magerboden und die Ertragszone für reiche Ernte, ergänzt durch vielfältige Naturmodule und Strukturelemente.

Weitere Informationen zum Modell "Drei-Zonen-Garten" von Markus Gastl erhalten Sie im Hortus-Netzwerk, in dem wir Mitglied sind. Das Netzwerk setzt sich für die biologische Vielfalt in privaten Gärten ein und lebt die Grundsätze: "Vielfalt, Schönheit und Nutzen". Das Hortus Netzwerk wurde 2019 von der UN-Dekade "Biologische Vielfalt" als "herausragendes Projekt" ausgezeichnet.